Money makes the world go round…

Standard

So, I just happened to read a news article stating that Microsoft’s Bill Gates donated 750 Million dollars to charity. That’s great; I mean, he’s rolling in money, and when he decides to do some good with that, fine by me. What I don’t get is why such news always trigger a flood of comments along the lines of “Nobody should be so rich, let’s take away all his money and-”

And what? The logical and most honest answer would be “-and take it for ourselves.” But nobody says that, because that would make them look like jealous morons who seem to grudge everyone who has more than they have. Like they already seem to me. I mean, come on. That guy had an idea, made a business of it, and makes good profit from it. That’s all. I don’t run around complaining how one of my neighbours has just bought a flat screen twice as large as mine and how I demand someone step in and take it, because I’m stuck with such mediocre technology. How stupid would that be?

Now, Gates bashers, listen very carefully – money is not everything. Yes, that’s right, I’m not mental or something, that’s exactly what I think. I don’t have to be rich to be happy. But if my books one day hit the bestselling lists, all the better. Wonderful! Champagne and popcorn for everyone! And I will try do do some good in the world with that fortune. But I sure as hell will keep a good part of it for myself – it’s mine, after all, and I have every right to spend it on whatever I want. After all, none of those weirdos claims that everyone who has more money than they need to survive should have it taken from them, just because they don’t need it.  And if it would happen to be them who are considered to be ‘obscenely rich’, they would be the first to protest, right?

So stop complaining; if you want money, go on and earn it. But keep your  rants about how unfair the world is to yourselves.

 

PS:  Bwahahahahaha :D (I have no idea where that’s from, a friend just sent it to me, but :D And yes, I would so watch it…)

 

 

Geld regiert die Welt… 

 

Ich bin grade über einen Newseintrag gestolpert, in dem steht, dass Bill Gates gerade 750 Millionen Dollar (ca. 575 Millionen Euro) für gute Zwecke gespendet hat. Großartig; ich meine, der Kerl schwimmt im Geld, und wenn er damit was Gutes tun will, ist das cool. Was ich nicht kapiere ist, dass solche Nachrichten immer eine Flut an Kommentaren nach sich ziehen, die ungefähr sagen “Niemand sollte so reich sein, nehmen wir all sein Geld und-”

Und was? Die logische und ehrlichste Anwort wäre “-und behalten es für uns selbst.” Aber das sagt niemand, weil man dann wie ein neidischer Vollpfosten aussieht, der niemandem die Butter auf dem Brot gönnt. Aber so sehn die für mich sowieso schon aus. Echt mal, Leute. Der Typ hatte eine Idee, hat ein Geschäft daraus gemacht und schlägt jetzt noch ordentlich Profit daraus. Das war’s. Ich lauf ja auch nicht rum und meckere darüber, dass einer meiner Nachbarn einen Flachbildschirm hat der doppelt so groß ist wie meiner, und ich verlange auch nicht, dass man ihm den wegnimmt, weil ich mich noch mit so durchschnittlicher Technik abgeben muss. Wie selten dämlich wäre das?

Also, ihr Gates-Basher, hört gut zu – Geld ist nicht alles. Jap, das stimmt, ich bin nicht schwachsinnig oder so, das ist genau das, was ich denke. Ich muss nicht reich sein, um glücklich zu sein. Aber wenn meine Bücher es irgendwann auf die Bestsellerlisten schaffen, umso besser. Wunderbar! Champagner und Popcorn für alle!  Und ich werde versuchen, mit dem Geld was Gutes in der Welt zu bewirken. Aber ich werde trotzdem einen hübschen Anteil für mich behalten – es ist meins, und ich habe jedes Recht der Welt, es für das auszugeben, was ich will. Ich meine, von diesen Spinnern rennt ja auch keiner rum und verlangt, dass man jedem, der mehr Geld hat als zum Leben notwendig ist, selbiges wegnimmt, einfach weil er es  nicht braucht. Und wenn sie es wären, die man als “obszön reich” ansieht, dann wären sie die ersten, die dagegen protestieren, nicht?

Also, hört auf euch zu beschweren; wenn ihr Geld wollt, verdient es. Aber behaltet euer Geschwätz darüber, wie unfair die Welt doch ist, für euch selbst.

 

 

-Ricarda

Advertisements

4 responses »

  1. Geld ist nicht alles…es ist so schön diese Worte zu lesen! Und auch ansonsten stimme ich dir uneingeschränkt zu. Wenn man das Geld ehrlich verdient hat, steht es einem auch zu. Und wenn jemand dann beschließt dieses Geld mit anderen zu teilen ist das eine tolle Sache.

    And what (or who) the fuck is Doctor Screw? Wahrscheinlich triffts die Frage schon ganz gut, vermute ich. Auf jeden Fall mal eine interessante Interpretation von Doctor Who.

    • Facebookbuttons gibt es keine,da ich selbst gar nicht bei Facebook bin. Es gibt bloß die “Share”-Funktion und den WordPress-internen “Like”-Button.

  2. Den ich nun benutzt habe. Und hiermit drück ich auch noch meine Freude aus, dass noch jemand nicht bei Facebook angemeldet ist. Es wuchs wirklich langsam die Befürchtung, dass ich der Einzige bin.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s